Startseite Kontakt Impressum

KATZEN PORTAL

Informationen rund um die Katze

Sibirische Katzen
Katzenlexikon
Rassekatzen
Ägyptische Mau
Abessinier
American Bobtail
American Bobtail Longhair
American Curl Longhair
American Curl Shorthair
American Shorthair
American Wirehair
Balinese
Bengal
Birma | Heilige Birma
Bohemian Rex
Bombay
Britisch Kurzhaar
Burma
Burmilla
California Spangled
Chausie
Colourpoint | Himalayan
Cornish Rex
Cymric
Devon Rex
Europäisch Kurzhaar
Exotische Kurzhaarkatze
German Rex
Havana
Japanese Bobtail Longhair
Japanese Bobtail Shorthair
Javanese
Kanaani
Kartäuser | Chartreux
Korat
La Perm Longhair
La Perm Shorthair
Maine Coon
Manx
Munchkin Longhair
Munchkin Shorthair
Nebelung
Neva Masquarade
Norwegische Waldkatze
Ocicat
Ojos Azules
Oregon Rex
Orientalisch Kurzhaar
Perser
Peterbald
Pixiebob Longhair
Pixiebob Shorthair
Ragdoll
RagaMuffin
Russisch Blau
Safari
Savannah
Scottish Fold Longhair
Scottish Fold Shorthair
Selkirk Rex Longhair
Selkirk Rex Shorthair
Serengeti
Shpynx
Siam
Sibirische Katze
Singapura
Snowshoe
Sokoke
Somali
Thai
Tiffany
Tonkanese
Toyger
Türkisch Angora
Türkisch Van
Vienna Woods
York Chocolate
Züchter | Zucht
Katzenkrankheiten
Katzenbilder
Kratzbäume
Katzen Gifs
Katzenfilme
Katzenwitze

RagaMuffin Katzen | Halblanghaarkatzen

Herkunft und Geschichte der Ragamuffin Katzen


Die RagaMuffin ist eine Halblanghaarkatze, die seit dem Jahr 2002 in Deutschland, Österreich und Ungarn gezüchtet wird. Seitdem wird sie in Europa von der OERCC (Österreichischer Royal Cat Club), der FAMKAT (Ungarn) und in Deutschland vom WFU (World Felidae United) anerkannt. In Amerika erhielt sie die Anerkennung vieler Organisationen ( AACE, ACFA, CFA, ICE, UFO). Die RagaMuffin hat denselben Ursprung wie die Ragdoll; daraus erklären sich auch die zahlreichen Gemeinsamkeiten der Rassen.

 

 

 

Die Züchterin der Ragdoll, Ann Baker, begann ihre Zucht in den 1960iger Jahren in Kalifornien. Sie ließ die Bezeichnung „Ragdoll“ patentieren und forderte für alle Tiere, die ihrer Linie entsprangen, eine Lizenzabgabe. Nachdem einige Katzenrassen entstanden waren, trennten sich zwei Gruppen von Ann Baker, eine im Jahre 1970 und die zweite 1994; dieser ist die Züchtung der RagaMuffin zu verdanken.


Aussehen der Ragamuffin Katze


Die RagaMuffin ist eine wunderschöne Halblanghaarkatze mit einem seidigen und weichen Fell. Es ist eine große und wuchtig wirkende Katze, die auf stämmigen und muskulösen Beinen steht. Besonders auffallend ist ihr gut behaarter, buschiger Schwanz, der aber optimal zum Körper passt. Die Kater sind in der Regel etwas schwerer als die Kätzinnen. Die RagaMuffin kommt in allen erdenklichen Fellfarben und Fellzeichnungen vor, und da auch die Farbe der Augen keinem Standard unterliegt, ist jedes Tier ein ganz besonders Individuum. Auffällig ist ihr ausdrucksstarkes sehr liebes Gesicht.


Charakter der Ragamuffin Katzen


Trotz ihrer Kompaktheit und Mächtigkeit besitzt die RagaMuffin ein sanftes und freundliches Wesen und erhielt von ihrer Züchterin deshalb den Namen „Cherubim“ (Engel). Die Katze begeistert durch ihre Anhänglichkeit und Treue. Sie ist intelligent, lernt sehr schnell und kratzt oder beißt nicht. Dadurch ist sie sehr gut innerhalb einer Familie mit Kindern und ev. weiteren Haustieren, zu halten. Die RagaMuffin ist sehr zutraulich und kann deshalb, als Freigänger“ u. U. in gefährliche Situationen kommen. Am wohlsten fühlt sie sich in einer Wohnung, ev. mit gesichertem Balkon oder aber in einem gut abgegrenzten Freigehege; doch stets in direkter Nähe zu „ihren“ Menschen. Darüber hinaus ist die RagaMuffin eine widerstandsfähige Katze mit einer robusten Gesundheit. Ihr sanfter Charakter, ihr anschmiegsames und verschmustes Wesen und ihre Anhänglichkeit lassen sie zu einem „vollwertigen“ Familienmitglied werden. Die RagaMuffin ist mit etwa 4 Jahren ausgewachsen.


Rassestandard der Ragamuffin Katze


Die RagaMuffin besitzt einen großen und recht schweren Körper, mit einer breiten Brust. Fettpolster im Bauchbereich sind durchaus erlaubt und werden als „fatty pad“ bezeichnet. Der Kopf ist recht breit, mit einer leicht gerundeten Stirn. Auch das Schnäuzchen ist breit und geht in ein rundes Kinn und volle Wangen über.

Die Augenfarbe unterliegt keinem Standard. So kann die RagaMuffin leuchtend blaue, grüne, goldfarbige oder auch Augen in einem Kupferfarbton besitzen. Die walnussförmigen Augen stehen normalweit auseinander, sind aber leicht schräg gestellt. Die Ohren dieser Katzen sind mittelgroß, an der Basis recht breit und enden in sanft gerundete Spitzen. Die Ohrmuscheln sind leicht nach außen gedreht und ein wenig nach vorn geneigt. An den Ohrspitzen sitzen kleine Ohrpinsel, und auch die innere Ohrmuschel ist leicht behaart. Zum harmonischen Gesamtbild gehört die etwas gebogene Nase, die keinen direkten Stopp besitzt.

 

Der kurze aber kräftige Hals schafft einen harmonischen Übergang von Kopf zum Körper. Dieser wird von starkknochigen Beinen mittlerer Länge getragen, wobei die Hinterbeine etwas länger sind als die vorderen Beine. Die großen und runden Pfoten besitzen kleine Haarbüschel zwischen den Zehen. Der lange Schwanz verjüngt sich zur Spitze hin, ist aber gut behaart und sehr buschig.

 

Das Fell auf Schulter und Rücken der RagaMuffin ist etwas länger, hängt an den Seiten ein wenig herab und kann als mittellang bezeichnet werden. Das Fell am Hals der Rassekatze ist ziemlich lang, so dass sich unter dem Kinn ein „Lätzchen“, auch „Halskrause“ genannt, ergibt.


Fell und Fellfarben der Ragamuffin Katzen


Bei den Fellfarben und den Fellzeichnungen gibt es keine Vorgaben. Ohne Einschränkungen ist alles erlaubt. So gibt es RagaMuffins mit oder ohne Weißanteil im Fell, in point, mink, und solid (vollfärbig). Die RagaMuffin kann lilac, chocolate, seal und auch blue sein. Weißfärbungen an Hinter- und Vorderpfoten dürfen sein und werden als „Stiefel“ und als „Handschuh“ bezeichnet. Auch eine weiße Schwanzspitze ist zugelassen.
Die Farbenvielfalt und die ungewöhnlichen Farbzusammenstellungen unterstreichen die Einzigartigkeit dieser Rasse.

 

 


Besonderheiten der Ragamuffin Katzen


Als Fehler wird bezeichnet, wenn an der Nase ein deutlich sichtbarer Nasenstopp zu erkennen ist, wenn die Ohren zu klein oder zu spitz sind, wenn der Schwanz zu kurz oder der Körper zu gedrungen ausgefallen sind.
Die RagaMuffin ist eine Katze mit einer recht robusten Gesundheit. Trotzdem benötigt sie viel Zuwendung und Pflege, um gesund zu bleiben. Auch sollten tierärztliche Untersuchungen regelmäßig wahrgenommen werden, um diesen „Engel“ gesund und fit zu halten.

 







© Katzenportal - Alle wichtigen Informationen über Katzen | Disclaimer