Startseite Kontakt Impressum

KATZEN PORTAL

Informationen rund um die Katze

Sibirische Katzen
Katzenlexikon
Rassekatzen
Ägyptische Mau
Abessinier
American Bobtail
American Bobtail Longhair
American Curl Longhair
American Curl Shorthair
American Shorthair
American Wirehair
Balinese
Bengal
Birma | Heilige Birma
Bohemian Rex
Bombay
Britisch Kurzhaar
Burma
Burmilla
California Spangled
Chausie
Colourpoint | Himalayan
Cornish Rex
Cymric
Devon Rex
Europäisch Kurzhaar
Exotische Kurzhaarkatze
German Rex
Havana
Japanese Bobtail Longhair
Japanese Bobtail Shorthair
Javanese
Kanaani
Kartäuser | Chartreux
Korat
La Perm Longhair
La Perm Shorthair
Maine Coon
Manx
Munchkin Longhair
Munchkin Shorthair
Nebelung
Neva Masquarade
Norwegische Waldkatze
Ocicat
Ojos Azules
Oregon Rex
Orientalisch Kurzhaar
Perser
Peterbald
Pixiebob Longhair
Pixiebob Shorthair
Ragdoll
RagaMuffin
Russisch Blau
Safari
Savannah
Scottish Fold Longhair
Scottish Fold Shorthair
Selkirk Rex Longhair
Selkirk Rex Shorthair
Serengeti
Shpynx
Siam
Sibirische Katze
Singapura
Snowshoe
Sokoke
Somali
Thai
Tiffany
Tonkanese
Toyger
Türkisch Angora
Türkisch Van
Vienna Woods
York Chocolate
Züchter | Zucht
Katzenkrankheiten
Katzenbilder
Kratzbäume
Katzen Gifs
Katzenfilme
Katzenwitze

Scottish Fold Longhair | Halblanghaarkatzen


Scottish Fold Longhair – auch Highland Fold oder Coupari genannt

 

Geschichte und Entstehung der Scottish Fold Longhair Katzen


Diese Rasse stammt aus Schottland, wie sich am Namen unschwer erkennen lässt. 1961 wurde erstmals die Geburt einer solchen Katze bekannt. Die Amerikaner fanden Gefallen an den Tieren und nahmen sich der Zucht an. Die Scottish Fold Longhair Katze wird heute in Europa, Amerika und Australien gehalten und gezüchtet.

 

 


Aussehen der Scottish Fold Longhair Katze


Die Scottish Fold Longhairkatze hat ein besonderes Merkmal. Sie hat im Gegensatz zu anderen Katzen keine aufrechten Ohren, sondern nach vorne abgeknickte Faltohren. Das Hörvermögen des Tieres ist dadurch nicht beeinträchtigt. Die Katze ist klein, aber kräftig. Sie hat kurze, kräftige Beine und einen breiten Brustkorb. Auch der Kopf ist recht groß, mit einem kräfigen Kinn. Die abgeknickten Ohren tragen zu einer insgesamt runden Optik des Kopfes bei. Farblich gibt es bei der Scottish Fold Longhair Katze keinerlei Einschränkungen. Die Rasse wird in allen möglichen Farben und Musterungen anerkannt. Trotz ihres kräfigen Körpers ist die Scottish Fold Longhairkatze sehr bewegungsaktiv und ein guter Jäger.


Charakter der Scottish Fold Longhair Katzen


Katzen dieser Rasse verfügen über das freundliche Wesen einer Hauskatze. Sie ist sehr menschbezogen und fühlt sich auch in größeren Familien mit Kindern wohl. Mit Streß kann die Katze recht gut umgehen. Scottish Fold Longhair Katzen verstehen sich gut mit anderen Katzen, auch eine Freundschaft mit Hunden ist denkbar. Besonders in jungen Jahren sind die Katzen sehr aktiv und brauchen ausreichen Bewegung. Besonders gut für die Haltung einer solchen Katze, ist ein abgesicherter Balkon oder ein Garten. Die Scottish Fold Longhairkatze ist nicht gern allein, daher sollten berufstätige Besitzer das Tier nicht alleine halten. Katzen dieser Rasse sind nicht aufdringlich, legen jedoch viel Wert auf Streicheleinheiten und Kontakt zu ihrer Bezugsperson. Besonders wohl fühlen sich die Tiere, wenn sie von einem sicheren Platz das Geschehen um sich herum beobachten können. Im Alter werden die Tiere ruhiger und schätzen einen warmen Platz auf dem Sofa, in unmittelbarer Nähe zum Menschen.


Krankheiten und Besonderheiten der Scottish Fold Longhair Katzen


Katzen dieser Rasse sind recht robust und haben kein erhöhtes Krankheitsrisiko. Die Form der Ohren hat keinen Einfluss auf Gesundheit oder Hörvermögen. Ohrenerkrankungen bei Katzen können unabhängig von der Ohrform auftreten. Erkennen kann der Besitzer diese Krankheiten durch Schiefhaltung des Kopfes oder allgemeine Wesensveränderung. Auch übermäßige Sekretproduktion im Bereich der Ohren ist ein Zeichen für eine Ohrenerkrankung.

 

 


Die Tiere können im Alter von etwa sechs Wochen von der Mutter getrennt werden. Eine vorherige Trennung ist nicht ratsam, da Verhaltensauffälligkeiten die Folge sein könnten. Etwa vier Wochen nach der Geburt, sollten die Jungtiere entwurmt werden. Auch die ersten Impfungen sind etwa vier Wochen nach der Geburt zu empfehlen. Freilaufende Katzen haben generell ein höheres Krankheitsrisiko als reine Hauskatzen. Besonders das tödliche FIP Virus stellt eine Gefahr für Freigänger dar. Das Virus wird direkt von Katze zu Katze übertragen, dadurch bei freilaufenden Katzen das Ansteckungsrisiko höher.
Ebenfalls eine häufige Katzenkrankheit, die auch Scottish Fold Longhairkatzen befallen kann, ist der Katzenschnupfen. Diese Krankheit ist bei Besitzern gefürchtet, da die Heilung nicht einfach ist. Tödlich ist diese Infektion der oberen Atemwege nicht zwingend, jedoch braucht die Katze gute Abwehrkräfte, um den Katzenschnupfen zu kurieren.

 







© Katzenportal - Alle wichtigen Informationen über Katzen | Disclaimer