Startseite Kontakt Impressum

KATZEN PORTAL

Informationen rund um die Katze

Sibirische Katzen
Katzenlexikon
Rassekatzen
Ägyptische Mau
Abessinier
American Bobtail
American Bobtail Longhair
American Curl Longhair
American Curl Shorthair
American Shorthair
American Wirehair
Balinese
Bengal
Birma | Heilige Birma
Bohemian Rex
Bombay
Britisch Kurzhaar
Burma
Burmilla
California Spangled
Chausie
Colourpoint | Himalayan
Cornish Rex
Cymric
Devon Rex
Europäisch Kurzhaar
Exotische Kurzhaarkatze
German Rex
Havana
Japanese Bobtail Longhair
Japanese Bobtail Shorthair
Javanese
Kanaani
Kartäuser | Chartreux
Korat
La Perm Longhair
La Perm Shorthair
Maine Coon
Manx
Munchkin Longhair
Munchkin Shorthair
Nebelung
Neva Masquarade
Norwegische Waldkatze
Ocicat
Ojos Azules
Oregon Rex
Orientalisch Kurzhaar
Perser
Peterbald
Pixiebob Longhair
Pixiebob Shorthair
Ragdoll
RagaMuffin
Russisch Blau
Safari
Savannah
Scottish Fold Longhair
Scottish Fold Shorthair
Selkirk Rex Longhair
Selkirk Rex Shorthair
Serengeti
Shpynx
Siam
Sibirische Katze
Singapura
Snowshoe
Sokoke
Somali
Thai
Tiffany
Tonkanese
Toyger
Türkisch Angora
Türkisch Van
Vienna Woods
York Chocolate
Züchter | Zucht
Katzenkrankheiten
Katzenbilder
Kratzbäume
Katzen Gifs
Katzenfilme
Katzenwitze

American Curl Shorthair | Kurzhaar Rassekatzen


Herkunft und Geschichte der American Curl Shorthair


Diese heutige amerikanische Zuchtrasse wurde zufällig im Juni 1981 von einem Ehepaar in Südkalifornien in den USA entdeckt. In einer spontanen Mutation brachte sie als Laune der Natur ihre heutigen Eigenschaften mit. Die Begründer und Entdecker, Grace und Joe Ruga, fanden die erste Katze namens "Shulamith" dieser Rasse in dem Jahr in einer Garageneinfahrt. Heute können alle Katzen dieser Zucht mit Hilfe ihres Stammbaumes auf diese erste Katze zurück geführt werden. Auffallend waren die sonderbar geformten Ohren der seidig schwarzen Langhaarkatze. Als am 12. Dezember des selben Jahres die Fundkatze vier Junge zur Welt brachte und zwei der Jungkatzen dieselbe Anomalie der Ohren mit einer Wölbung nach hinten aufwiesen, war die Idee einer neuen Zucht geboren. Nach einer ausführlichen Beratung eines Genspezialisten war eindeutig erwiesen, dass die besondere Stellung der Ohren durch ein dominates Gen verursacht wurde und es sich somit um ein genetisches Merkmal handelte, nicht etwa um eine Mißbildung. Bereits im Jahre 1983 wurde die erste American Curl im Rahmen der neuen Züchtung auf einer Ausstellung in Palm Springs präsentiert. Schnell popularisierte sich die Zucht und wurde 1985 von der TICA offiziell registriert. Darauf folgte 1986 die Annerkennung der American Curl seitens der CFA. Familie Ruga waren auch die ersten Züchter, welche die heutige American Curl Shorthair hervorbrachte. Das Ergebnis ließ sich auf die Einbringung von Hauskatzen des selben Standarts in das Zuchtprogramm zurückführen. Auch heute noch werden standartisierte Hauskatzen eingekreuzt, da diese Katzenart eine besonders ausgeprägte Gesundheit mitbringt. Die American Curl Shorthair als auch Longhair wurden 2002 beide von der FIFE anerkannt.

 

 

 

Standart und Aussehen der American Curl Shorthair


Eines der Hauptmerkmale der Rasse ist die besondere Form der Ohren. Da der Knorpel des Ohres ungewöhnlich weich ist biegen sich diese in einem Winkel von 90-180 Grad nach hintengehend auseinander. Die mittelgroßen Ohren geben dabei die Haare der Ohrinnenseite frei und verleihen durch ihre Krümmung der Katze einen schalkhaften Ausdruck. Die Ohren sind offen und am Ansatz breit. Sie bestehen hier aus einem eher robusten Knorpel, dabei bilden sie eine Symetrie. Die Haarbüschel an der Ohrspitze sind sehr charakteristisch für diese Rasse. Durch den aufrechten Stand der Ohren und ihre Abrundung an den Spitzen entstehen drei Krümmungsgrade: leicht, mittel und deutlich. Bei der Kreuzung mit einer Hauskatze tritt nur bei 50 Prozent der Jungtiere eine derartige Krümmung auf. Geboren werden alle Katzen mit aufrechtstehenden Ohren. Erst nach etwa 24-72 Stunden beginnen sich die Ohren eng aufzurollen. Nach ungefähr 4 Monaten hat sich das Ohr entspannt und weist das tyische Merkmal in seiner Vollendung auf. Der Körper dieser außergewöhnlichen Rasse ist von mittelgroßer schlanker Statur. Die mittelschwere American Curl weist einen her schweren Knochenbau auf und verfügt über eine mäßig strukturierte Muskulatur. Die kompakten und runden Pfoten bilden das Ende der mittellangen aber muskulösen Beine. Die Kopfform verläuft keilförmig, bietet ein ausgeprägtes Kinn. Die abgerundete Schnauze und die leicht schräg gestellten aber vollen und runden Augen verschmelzen in einem geschwungenen Profil. Die Nase mit leicht angedeutetem Stopp hebt sich etwas zur Stirn an. Der elegante Schwanz verläuft vom breiten Ansatz verjüngend zur gerundeten Spitze. Die Farbenvariante Colourpoint verlangt die Augenfarbe blau, sonst sind die Farben der ausdrucksstarken Augen tief, lebhaft und unabhängig von der Fellfarbe.

 

Fell und Farben der American Curl Shorthair


Das Fell der American Curl Shorthair ist extrem fein und kurz. Da fast keine Unterwolle ausgebildet ist liegt das Fell eher lose am Körper an und verleiht dem Tier eine unbeschreibliche Seidigkeit. Das dichte und glänzende Fell ist in allen Farbvariationen vertreten, auch in den Farben des Colourpoint. Bei der Züchtung dieser einzigartigen Rasse sind auch Farbvarianten in weiß und silver oder als Tabbymuster erlaubt.

 

 

 

Wesen und Charakter der American Curl Shorthair


Die American Curl ist eine gesellige, dennoch ausgeglichene und oft verspielte Katze. Ihre soziale Einbindung sticht durch ihre zutrauliche und anschmiegsame Art hervor, welche aus einer eher mäßigen Aktivität resoltiert. Sie ist gelehrig und verfügt durch die Kreuzung mit der Hauskatze auch über soziale Kompetenz mit anderen Tieren. Ihr zauberhaftes Wesen drückt ihren unwiderstehlichen Charme aus. Sie schätzt den menschlichen Kontakt sehr und ihre Intelligenz prägt ihr sanftes Gemüt.

 

Haltung der American Curl Shorthair


Die Zuchtkatzen sind durch ihre robusten Eigenschaften sowohl für die Wohnungshaltung als auch für die Haltung im Freien geeignet.

 







© Katzenportal - Alle wichtigen Informationen über Katzen | Disclaimer