Startseite Kontakt Impressum

KATZEN PORTAL

Informationen rund um die Katze

Sibirische Katzen
Katzenlexikon
Rassekatzen
Ägyptische Mau
Abessinier
American Bobtail
American Bobtail Longhair
American Curl Longhair
American Curl Shorthair
American Shorthair
American Wirehair
Balinese
Bengal
Birma | Heilige Birma
Bohemian Rex
Bombay
Britisch Kurzhaar
Burma
Burmilla
California Spangled
Chausie
Colourpoint | Himalayan
Cornish Rex
Cymric
Devon Rex
Europäisch Kurzhaar
Exotische Kurzhaarkatze
German Rex
Havana
Japanese Bobtail Longhair
Japanese Bobtail Shorthair
Javanese
Kanaani
Kartäuser | Chartreux
Korat
La Perm Longhair
La Perm Shorthair
Maine Coon
Manx
Munchkin Longhair
Munchkin Shorthair
Nebelung
Neva Masquarade
Norwegische Waldkatze
Ocicat
Ojos Azules
Oregon Rex
Orientalisch Kurzhaar
Perser
Peterbald
Pixiebob Longhair
Pixiebob Shorthair
Ragdoll
RagaMuffin
Russisch Blau
Safari
Savannah
Scottish Fold Longhair
Scottish Fold Shorthair
Selkirk Rex Longhair
Selkirk Rex Shorthair
Serengeti
Shpynx
Siam
Sibirische Katze
Singapura
Snowshoe
Sokoke
Somali
Thai
Tiffany
Tonkanese
Toyger
Türkisch Angora
Türkisch Van
Vienna Woods
York Chocolate
Züchter | Zucht
Katzenkrankheiten
Katzenbilder
Kratzbäume
Katzen Gifs
Katzenfilme
Katzenwitze

Britisch Kurzhaar Katze | Kurzhaar Rassekatzen


Herkunft der Britisch Kurzhaar Katzen

 

Die Britische Kurzhaar- Katze (BKH), heute einer der beliebtesten Katzenrasse, „entstand“ vor rund 100 Jahren in England, durch die Kreuzung einer englischen Hauskatze mit einer Perserkatze.
Somit konnte nicht nur die Fellqualität, sondern auch der Körperbau verbessert werden.
Sie wurde schon bei der ersten Katzenausstellung der Welt im Jahre 1871 im Crystal Palace in London vorgeführt.

 

 


Einige Züchter sind allerdings der Meinung, dass die Englische Kurzhaar- Katze schon zur Zeit der Römer bekannt war und diese die Kurzhaar- Katze mit nach England gebracht haben.

 

Aussehen der Britisch Kurzhaar Katzen

 

Die Britische Kurzhaar- Katze hat, wie es der Name schon sagt, kurzes Fell, welches außerdem sehr dicht ist. Es liegt nicht ganz flach an, sondern steht etwas ab ohne dabei unordentlich zu wirken.
Sie sind mittelgroß bis groß, wobei der Kater um einiges größer ist als die Katze.
Auch im Gewicht unterscheiden sich beide:
Das Männchen wird zwischen 7kg und 8kg schwer, das Weibchen nur 5kg bis 7kg.
Britische Kurzhaar- Katzen sind muskulös gebaut, mit breiten Schulter und breiter Brust. Ihre kurzen stämmigen Beine enden in runden Pfoten.
Auch ihr Schwanz ist kleiner als bei normalen Rassen.
Sie haben einen rundlichen Kopf, mit kleinen, abgerundeten Ohren, weswegen sie auch an einen kleinen Teddy erinnern.
Sie haben große, runde und ausdrucksstarke Augen, die meist orange- oder kupferfarbig sind, bei den Points sind sie meist blau, bei den Silbervarietäten kommen blaue Augen am häufigsten vor.

 

Farben der Britisch Kurzhaar Katzen

 

Da die Britische Kurzhaar- Katze bis heute in allen erdenklichen Farben und Mustern gezüchtet wurde, sind heute mehr als 50 verschiedene Farbvariationen bekannt.
Hauptsächlich wird die Britische Kurzhaar- Katze in drei Kategorien unterteilt:
1) Vollfarben: dazu zählen die Farben weiß, blau, chocolate, lilac, cinnamon, fawn und creme.
2+3) Bicolour und Point: bei dieser Variation werden die Vollfarben mit weiß gemischt.

 

Charakter der Britisch Kurzhaar Katzen

 

Die Britische Kurzhaar- Katze ist bekannt für ihren freundlichen, ausgeglichenen und liebenswürdigen Charakter.
Doch trotz ihrer Ausgeglichenheit ist die Britische Kurzhaar- Katze, vor allem in jungen Jahren, sehr temperamentvoll.
Sie liebt es auch mal wild durch die Wohnung zu rennen und jagt oft am Ende des Sprints ihren Katzenbaum, aber noch viel lieber die Wände der Wohnung hoch und wieder runter.
Allerdings dauern solche Temperamentsausbrüche nicht lange an, ist die Katze sehr verspielt, kann dieses „Ritual“ auch jeden Abend vorkommen.
Während des Tages ist sie ruhig und gelassen.
Auch wenn sie mal nicht bekommt was sie will, versucht sie alles um ihren Willen durchzusetzen.
Wenn man einmal weniger Zeit für sein geliebtes Tier hat, langweilt sich die Britische Kurzhaar- Katze nicht; sie kann sich super mit sich selbst beschäftigen und jagt durch die Wohnung oder spielt mit der Einrichtung.
Allerdings sollte man sie nicht zu lange alleine lassen, da sie einen sehr ausgeprägten „Familiensinn“ haben und ihrer Familie gerne nahe sind.
Die Britische Kurzhaar- Katze eignet sich aufgrund ihres ruhigen Charakters für Familien mit Kindern und versteht sich ebenso gut mit anderen Katzen wie mit Hunden.

 

Standard der Britisch Kurzhaar nach WACC:

Körperbau der Britisch Kurzhaar Katzen


Brust Nacken sowie Schulter und Rücken sind stämmig, breit und gut entwickelt; auch der Rücken gilt als gut entwickelt.
Die Füße der Britischen Kurzhaar- Katze sind stämmig und rund, mit je fünf Vorderzehen und vier Hinterzehen, die fest nebeneinander sind.
Ihre Pfoten sind gleich lang, kurz und stämmig.
Der Kopf der Britischen Kurzhaar- Katze ist rund und breit und hat volle Wangen. Auch der Hinterkopf der Katze ist rund, allerdings nicht flach.
Der Schwanz ist kürzer als bei anderen, die Haare sind nahezu gleich dick.
Die Augen sind groß und stehen weit voneinander ab und sind nahezu rund; Mandelförmige Augen sind bei der Britischen Kurzhaar- Katze nicht erlaubt.
Auch die Augenfarbe ist an die Farbe des Fells gebunden, sie sind orange, grün, blau oder auch zweifarbig.

 


Die Ohren sind klein und laufen nicht zu spitz zu.
Je mehr sich die Ohren an der Außenseite des Kopfes befinden, desto besser; ebenso wünschenswert sind Haarbüschel aus den Ohren.
Das Fell ist kurz und hat ein dichtes Unterfell, andere Arten von Fell gelten als Fehler bei der Züchtung.

 

Krankheiten der Britisch Kurzhaar Katzen


Bei der Britischen Kurzhaar- Katze sind keine rassespezifischen Krankheitsanfälligkeiten bekannt.

 







© Katzenportal - Alle wichtigen Informationen über Katzen | Disclaimer