Startseite Kontakt Impressum

KATZEN PORTAL

Informationen rund um die Katze

Sibirische Katzen
Katzenlexikon
Rassekatzen
Ägyptische Mau
Abessinier
American Bobtail
American Bobtail Longhair
American Curl Longhair
American Curl Shorthair
American Shorthair
American Wirehair
Balinese
Bengal
Birma | Heilige Birma
Bohemian Rex
Bombay
Britisch Kurzhaar
Burma
Burmilla
California Spangled
Chausie
Colourpoint | Himalayan
Cornish Rex
Cymric
Devon Rex
Europäisch Kurzhaar
Exotische Kurzhaarkatze
German Rex
Havana
Japanese Bobtail Longhair
Japanese Bobtail Shorthair
Javanese
Kanaani
Kartäuser | Chartreux
Korat
La Perm Longhair
La Perm Shorthair
Maine Coon
Manx
Munchkin Longhair
Munchkin Shorthair
Nebelung
Neva Masquarade
Norwegische Waldkatze
Ocicat
Ojos Azules
Oregon Rex
Orientalisch Kurzhaar
Perser
Peterbald
Pixiebob Longhair
Pixiebob Shorthair
Ragdoll
RagaMuffin
Russisch Blau
Safari
Savannah
Scottish Fold Longhair
Scottish Fold Shorthair
Selkirk Rex Longhair
Selkirk Rex Shorthair
Serengeti
Shpynx
Siam
Sibirische Katze
Singapura
Snowshoe
Sokoke
Somali
Thai
Tiffany
Tonkanese
Toyger
Türkisch Angora
Türkisch Van
Vienna Woods
York Chocolate
Züchter | Zucht
Katzenkrankheiten
Katzenbilder
Kratzbäume
Katzen Gifs
Katzenfilme
Katzenwitze

California Spangled Katzen | Kurzhaar Rassekatzen


Geschichte und Herkunft der California Spangled Katzen

 

Ihr Debüt hatte die California Spangled auf eine doch sehr ungewöhnliche und auch umstrittene Art und Weise. So wurde sie nicht wie üblich auf einer Ausstellung, sondern in einem Weihnachtskatalog eines großen Versandhauses erstmals offiziell vorgestellt. 1400 Dollar sollte die "Designer - Katze für den Reichen" , auch angepriesen als "Weihnachtsüberraschung für sie und ihn" kosten. Ein weiterer Punkt für die Meinung, die sich die Menschen wegen dieser Aktion bildeten, war der, dass die Katzen außerdem noch in jeder gewünschten Farbe, also passend zur Kleidung angeboten wurden. Natürlich blieb es da nicht aus, dass die Zucht als rein kommerzielle Zucht gebrandmarkt wurde. Der eigentliche Sinn dieser Aktion, nämlich der, auf die Bedrohung der Wildkatzen durch den Menschen hinzuweisen, ging in der Bestellwut der amerikanischen Bevölkerung fast unter.

 


In einem Interview von 1994 stellte der Züchter, Drehbuchautor Paul Casey (Burbank Kalifornien) aber eindrucksvoll seine wahren Absichten dar.
Auf einer Reise zur Olduwaischlucht in Ostafrika erlebte er selber hautnah das sinnlose Abschlachten von Leoparden und beschloss daraufhin, eine eigene Rassekatze zu züchten. Diese sollte mit ihrem Aussehen unverkennbar an die wilde Schönheit der afrikanischen Großkatzen erinnern.
Wieder zu Hause, in Kalifornien angekommen, setzte er seine Vision in einen genauen Zuchtplan um. Von vier Kontinenten und acht verschiedenen Abstammungslinien (darunter eine Mischung aus Abessinier und Wild Abyssinian, eine Britisch Kurzhaar, eine Straßenkatze aus Kairo, eine Angora Silber Tabby, eine Amerikanisch Kurzhaar, eine kurzhaarige Katze aus Malaysia, eine getupfte Manx und eine klassische Siam Seal Point) wählte Paul Casey höchstpersönlich geeignete Zuchttiere aus.
In seinem Zuchtplan sah Paul Casey vor, dass er spätestens nach elf Generationen die gewünschte Züchtung erreichen würde und wie geplant, bekam er in der elften Generation die ersten California Spangled zu sehen.

 

Aussehen der California Spangled Katzen

 

Die California Spangled erinnert mit ihren markanten schwarzen Tupfen, der schwarzen Schwanzspitze und ihrem stets leicht geduckten Gang tatsächlich unverkennbar an den Leoparden. Sie ist sehr muskulös und für ihre Größe relativ schwer. Die Ohren sind weit hinten am Kopf angesetzt, stehen aufrecht und die Spitzen sind leicht abgerundet. Das Fell dieser Rasse ist ein sogenanntes Doppelfell, kurz und glatt und liegt nicht dicht am Körper an. Die Tupfen befinden sich auf den Seiten und dem Rücken und zwischen den Ohren und vom Hals bis zur Schulter verlaufend hat die California Spangled außerdem typische schwarze Streifen.

 

Rassestandards der California Spangled Katzen

 

Körper
- mittelgroß
- lang gestreckt
- muskulös

 

Kopfform
- stumpfer Keil
- leicht gerundete Stirn
- volle Wangen
- kräftiges Kinn

 

Ohren
- mittellang
- abgerundete Spitze
- hoch gesetzt

 

Nase
- mittellang
- gerade
- leichter Stop

 

Augen
- groß
- mandelförmig
- leicht schräg gestellt

 

Beine
- lang

Fell
- weich
- kurz

 

Farbe
- Silver
- Seal
- Chokolate
- Blue
- Black
- Red
- Creme


selbstverständlich alle in geflecktem Muster!

 

Die genannten, bzw. geforderten und erlaubten Farbschläge werden natürlich in der Zuchtsprache zum Ausdruck gebracht. Gemeint sind folgende Farbvarianten:

 

Blau
- grauer Grund
- stahlblaue Abzeichen


Bronze
- lohfarbener oder gelb - brauner Grund
- kastanienbraune, schwarze oder dunkelgraue Abzeichen


Schwarz
- silbrig - weißer Grund
- blauschwarze Abzeichen


Braun
- sandfarbener oder blaß - grauer Grund
- graubraune oder grünlich - graue Abzeichen


Rot
- kupferroter Grund
- kastanien - bis schokoladenbraune Abzeichen


Gold
- gelber oder aprikosenfarbener Grund
- schwarze, kastanienbraune oder graue Abzeichen


Silber
- blaß - grauer Grund
- schwarze Abzeichen

 

Die Tupfen sollten stets in starkem Kontrast zur restlichen Farbe des Fells stehen und deutlich gekennzeichnet sein.

 

 

 

Charakter der California Spangled Katzen

 

Die California Spangled ist nur vom Erscheinungsbild her eine wilde Katze. Sie ist sehr ruhig, ausgeglichen und gesellig aber dennoch temperamentvoll und lebhaft. Außerdem zeichnet sie sich durch eine ausgesprochene Intelligenz und extreme Ausdrucksstärke aus.

 







© Katzenportal - Alle wichtigen Informationen über Katzen | Disclaimer