Startseite Kontakt Impressum

KATZEN PORTAL

Informationen rund um die Katze

Sibirische Katzen
Katzenlexikon
Rassekatzen
Ägyptische Mau
Abessinier
American Bobtail
American Bobtail Longhair
American Curl Longhair
American Curl Shorthair
American Shorthair
American Wirehair
Balinese
Bengal
Birma | Heilige Birma
Bohemian Rex
Bombay
Britisch Kurzhaar
Burma
Burmilla
California Spangled
Chausie
Colourpoint | Himalayan
Cornish Rex
Cymric
Devon Rex
Europäisch Kurzhaar
Exotische Kurzhaarkatze
German Rex
Havana
Japanese Bobtail Longhair
Japanese Bobtail Shorthair
Javanese
Kanaani
Kartäuser | Chartreux
Korat
La Perm Longhair
La Perm Shorthair
Maine Coon
Manx
Munchkin Longhair
Munchkin Shorthair
Nebelung
Neva Masquarade
Norwegische Waldkatze
Ocicat
Ojos Azules
Oregon Rex
Orientalisch Kurzhaar
Perser
Peterbald
Pixiebob Longhair
Pixiebob Shorthair
Ragdoll
RagaMuffin
Russisch Blau
Safari
Savannah
Scottish Fold Longhair
Scottish Fold Shorthair
Selkirk Rex Longhair
Selkirk Rex Shorthair
Serengeti
Shpynx
Siam
Sibirische Katze
Singapura
Snowshoe
Sokoke
Somali
Thai
Tiffany
Tonkanese
Toyger
Türkisch Angora
Türkisch Van
Vienna Woods
York Chocolate
Züchter | Zucht
Katzenkrankheiten
Katzenbilder
Kratzbäume
Katzen Gifs
Katzenfilme
Katzenwitze

Cornish Rex Katzen | Kurzhaar Rassekatzen


Herkunft der Cornish Rex Katzen


Die erste Rex-Katze tauchte in den 50er-Jahren im letzten Jahrhundert mitten in einem Wurf von Bauernkatzen in Cornwall auf. Cornwall ist eine Halbinsel in Süd-West England. Weil man von diesem seltenen Exemplar noch mehr Katzen züchten wollte, kreuzte man das Männchen mit seiner Mutter. Die Kreuzung war erfolgreich und es entstanden noch mehr Rex-Katzen.


Geschichte der Cornish Rex Katzen


Der Name Cornish-Rex kommt von Cornwall, dieser Halbinsel in England. Als man ein paar Jahre später in Devonshire eine weitere Katze mit Maulwurfsfell entdeckte ( Devon-Rex ) kreuzte man beide Exemplare. Überraschenderweise blieb aber das gewünschte Ergebnis aus. „Rex“ kommt als Begriff aus der Kaninchenzucht und meint eigentlich das maulwurfsartige Fell der Tiere.

 

 


Aussehen der Cornish Rex Katzen


Hauptmerkmal bei der Cornish-Rex Katze ist das gelockte Fell, das an das Fell eines Maulwurfs erinnert. Grannenhaare sind nur sehr wenig vorhanden und unterscheiden sich nicht deutlich von den Wollhaaren. Die Cornish-Rex Katze ist von allen Rex-Katzen am stärksten von Haarveränderungen betroffen, das Leithaar fehlt ganz, Augenbrauen und Schnurrhaare sind gekräuselt. Die Katze ist schlank und hat lange Beine, dies gilt auch für den Schweif. Wie ein Keil ist der Kopf, den eine lange Nase ziert. Oben wirken die großen Ohren wie die einer Fledermaus. Mit ihren mittelgroßen und ovalen Augen gleicht die Cornish-Rex schon fast der Orientalisch Kurzhaar. Diese rassetypische Haarveränderung ist eigentlich ein Gendefekt, der rezessiv weiter vererbt wird.


Charakter der Cornish Rex Katzen


Ihr Charakter ist freundlich, sie ist sehr intelligent und verschmust. Sie gilt als Wohnungskatze, weil sie sehr anhänglich und verschmust ist. Besonders im kalten Winter wird sie Ihre Wohnung bevorzugen, denn Cornish-Rex liebt eine warme Umgebung. Die hochbeinig wirkende Katze hat ein gewelltes und weiches Fell und eine kräftige Muskulatur. Der Kopf gleicht in der Draufsicht etwa einem Ei und ist etwas länger als breit. Von der Seite gesehen hat die Katze eine gerade Nase, ein starkes Kinn und insgesamt einen flachen Schädel.


Rassestandards der Cornish Rex Katzen


Bei der Vergabe von Prädikaten für die Cornish-Rex Katze spielen die Hauptrolle die allgemeine Form von Schnauze, Kiefer und Zähne, sowie die Form, Größe und Platzierung der Ohren. Weitere Punkte kassiert die Katze, wenn die Schnurrhaare und Augenbrauen gekräuselt sind. Der Schwanz wird nach Länge und Form beurteilt. Qualität, Wellen und Textur spielen beim Fell die erste Geige.
Nicht gerne werden bei den Züchtern gesehen, wenn die Katze einen zu breiten und zu langen Kopf hat, oder wenn ihre Ohren zu klein sind.


Farben der Cornish Rex Katze


Weil die Cornish-Rex Katze mit sehr viel verschiedenen Rassen gekreuzt wurde, gibt es sie in fast allen Farbvarianten. Bei den Züchtern sind eigentlich alle Farben anerkannt, auch Farben mit weiß sind erlaubt. Je nach Standard gibt es 9 Farbgruppen, für die in jeder eine Auszeichnung vergeben werden kann.


Krankheiten/Besonderheiten der Cornish Rex Katzen


Eigentlich gilt die Cornish-Rex Katze nicht als besonders krankheitsanfällig. Doch Zahnfleisch- und Wurzelentzündungen könnte man als typisch betrachten. Gelegentlich kommen auch Kahlheit und Fehlen der Schnurrhaare vor.Die Lebenserwartung dieser Katze mit dem Maulwurffell liegt je nach Haltung und Pflege bei ca. 13 Jahren, mit einem Gewicht von 2,5-4 kg zählt sie zu den mittelschweren Exemplaren ihrer Gattung. Weil sie mit ihrem Körperbau den Orientalen ähnelt, ist sie ein guter Springer und besitzt sogar akrobatisches Talent. Sie ist die temperamentvollste der drei Rex-Rassen und wedelt sogar mit dem Schwanz, wenn sie sich freut. Bei der Futteraufnahme ist sie auch nicht wählerischer als Ihre anderen Hauskatzen, weil sie aber temperamentvoll ist, sollte der Katzenbesitzer doch auf reichliche Flüssigkeitsaufnahme achten.Beim Kauf einer Cornish-Rex Katze, dies gilt übrigens auch für alle anderen Katzen sollte man die ganze Familie mit einbinden. Damit es hinterher, wenn die Katze im Haus ist, keine bösen Überraschungen gibt, ist ein Allergietest bei allen Mitgliedern der Familie empfehlenswert. Bitte kaufen Sie Ihre Katze nicht bei einem unseriösen Züchter, nur weil dieser vielleicht preiswerter ist. Am günstigsten wird man diese Rasse sogar in einem Tierheim bekommen dort ist man dann wenigstens sicher, das der Profit der Eigner bestimmt nicht an erster Stelle steht. Wer mit seiner Cornish-Rex zum Tierarzt oder gar auf Reisen mit dem Auto gehen möchte, muß diese allerdings sicher in einer extra vorgesehenen Katzenbox transportieren.

 

 

 

Zu empfehlen sind die Impfungen beim Tierarzt gegen Katzenschnupfen, der Katzenseuche VIP und besonders bei Freigängern auch eine Vorbeugung gegen Ungeziefer. Bieten Sie Ihrem Stubentiger, der Cornish-Rex Katze auch einen geeigneten Futterplatz sowie viele Möglichkeiten zu Unterhaltung. Aus Erfahrung hat sich gezeigt, dass der Platz zum Schlemmen an einem Ort liegen sollte, der so gut wie möglich die Katze fressen lässt, sprich: ziemlich ungestört. Zur Unterhaltung Ihres Lieblings können ganz einfache und kostenlose Dinge eingesetzt werden, wie Papierröllchen oder aufgehängte Wollfäden, an denen z. B. eine Spielmaus befestigt ist

 







© Katzenportal - Alle wichtigen Informationen über Katzen | Disclaimer