Startseite Kontakt Impressum

KATZEN PORTAL

Informationen rund um die Katze

Sibirische Katzen
Katzenlexikon
Rassekatzen
Ägyptische Mau
Abessinier
American Bobtail
American Bobtail Longhair
American Curl Longhair
American Curl Shorthair
American Shorthair
American Wirehair
Balinese
Bengal
Birma | Heilige Birma
Bohemian Rex
Bombay
Britisch Kurzhaar
Burma
Burmilla
California Spangled
Chausie
Colourpoint | Himalayan
Cornish Rex
Cymric
Devon Rex
Europäisch Kurzhaar
Exotische Kurzhaarkatze
German Rex
Havana
Japanese Bobtail Longhair
Japanese Bobtail Shorthair
Javanese
Kanaani
Kartäuser | Chartreux
Korat
La Perm Longhair
La Perm Shorthair
Maine Coon
Manx
Munchkin Longhair
Munchkin Shorthair
Nebelung
Neva Masquarade
Norwegische Waldkatze
Ocicat
Ojos Azules
Oregon Rex
Orientalisch Kurzhaar
Perser
Peterbald
Pixiebob Longhair
Pixiebob Shorthair
Ragdoll
RagaMuffin
Russisch Blau
Safari
Savannah
Scottish Fold Longhair
Scottish Fold Shorthair
Selkirk Rex Longhair
Selkirk Rex Shorthair
Serengeti
Shpynx
Siam
Sibirische Katze
Singapura
Snowshoe
Sokoke
Somali
Thai
Tiffany
Tonkanese
Toyger
Türkisch Angora
Türkisch Van
Vienna Woods
York Chocolate
Züchter | Zucht
Katzenkrankheiten
Katzenbilder
Kratzbäume
Katzen Gifs
Katzenfilme
Katzenwitze

Europäisch Kurzhaar Katzen | Kurzhaar Rassekatzen


Die Geschichte der europäisch Kurzhaar Katze


Es gibt keine direkte Geschichte dieser Katzenrasse, da sie von den früheren Dorfkatzen abstammt. Die früheren Dorfkatzen waren den heutigen europäischen Kurzhaarkatzen in Aussehen und Charakter ähnlich. Als eine weitere Ursprungskatze wird die Falbkatze bezeichnet, bei der auch Parallelen mit der heutigen europäischen Kurzhaarkatze gesehen werden.
Seit 1982 erst, gilt europäisch Kurzhaar als anerkannte Rasse.

 

Aussehen der europäisch Kurzhaar Katze


Das Fell dieser Rasse ist kurz und geschmeidig. Es gibt viele verschiedene Farben und Muster, die eine europäische Kurzhaarkatze aufweisen kann. Erlaubt sind ausser der Farbe Chocolait und der Musterung Point, jede Fellfarbe oder Musterung. Besonders verbreitet sind einfarbige Katzen mit weißen Schecken oder eine Tigerung des Fells.
Die europäische Kurzhaarkatze ist von mittlerer Größe und kann bis zu sieben Kilo schwer werden. Die Tiere weisen ein rundliches Gesicht auf und haben allgemein einen großen Kopf. Die Ohren sind mittelgroß und an der Spitze leicht abgerundet. Die Augenfarbe der europäisch Kurzhaarkatze variiert von blau über grün bishin zu gelblich. Die Augen selbst weisen eine runde Form auf und stehen weit auseinander.

 

 

 

Charakter einer europäischen Kurzhaarkatze:


Diese Katzenrasse ist sehr menschenbezogen und ist gerne mit dem Besitzer zusammen. Neuen Personen tritt die europäische Kurzhaarkatze meist mit Scheu gegenüber, diese wird jedoch bei näherem Kontakt schnell abgebaut. Die Rasse zeichnet sich durch ihr unkompliziertes Verhalten aus. Europäische Kurzhaarkatzen verstehen sich ausgezeichnet mit anderen Tieren und Kindern. Sie sind anspruchlos bei der Fütterung und genießen ausgiebige Schmusestunden mit der Bezugsperson. Die europäische Kurzhaarkatze ist ein intelligentes und wissbegieriges Tier. Katzen dieser Rasse können Stunden damit zubringen, ihr Revier immer wieder aufs neue zu erkunden. Bekommt eine weibliche Katze Nachwuchs, kümmert sie sich aufoperungsvoll um die jungen Kätzchen und lässt niemanden an sich ran.

 

Rassestandart der europäisch Kurzhaar Katzen


Es gibt für diese Rasse keine spezifischen Standarts, da es keine speziellen Züchungen gibt. Es dürfen jedoch keine Merkmale vorhanden sein, die eine Kreuzung aus europäisch Kurzhaar und einer anderen Katzenrasse belegen.

 

Krankheiten der europäisch Kurzhaar Katzen


Diese Rasse ist nicht explizit für einzelne Krankheiten anfällig, sondern hat ein normales Risiko an regulären Katzenkrankheiten zu erkranken.


Zu den häufigsten Krankheiten gehören Erkrankungen der oberen Atemwege oder bakterielle Infektionen von Magen und Darm. Eine gefürchtete Katzenkrankheit ist der Katzenschnupfen. Diese Erkrankung infiziert die oberen Atemwege und ist sehr schwer zu heilen, da das gesamte Immunsystem in Mitleidenschaft gezogen wird. Eine Ansteckung mit dem FIP Virus, führt bei allen Katzen zum Tode. Umgangssprachlich wird diese Krankheit auch als Katzenaids bezeichnet. Bislang gibt es keine Heilung gegen diese Erkrankung.


Gerade freilaufende Katzen haben ein erhöhtes Risiko, sich einen Parasiten einzufangen. Die Bandbreite der gängigen Parasiten reicht von Flöhen über Bandwürmer bishin zu Milben. Es gibt spezielle Halsbänder, die vor Flohbafall schützen sollen. Bemerkbar macht sich der Befall mit Parasitem durch häufiges Kratzen und teilweise blutende Stellen, die auf das Kratzen zurückzuführen sind.

 

 


Katzen haben zudem ein erhöhtes Risiko an chronischem Nierenversagen zu erkranken. Auch diese Erkrankung führt unweigerlich zum Tode, wenn sie sich chronifiziert. Die Nieren haben die Aufgabe Schadstoffe aus dem Körper zu filtern. Sind sie nicht mehr funktionsfähig, wird der Körper des Tieres von innen vergiftet.


Es empfiehlt sich jedem Katzenbesitzer, alle möglichen Schutzimpfungen vom Tierarzt geben zu lassen. Ebenfalls sollten junge Katzen entwurmt werden. Darauf sollte der Besitzer schon beim Kauf achten.

 







© Katzenportal - Alle wichtigen Informationen über Katzen | Disclaimer