Startseite Kontakt Impressum

KATZEN PORTAL

Informationen rund um die Katze

Sibirische Katzen
Katzenlexikon
Rassekatzen
Ägyptische Mau
Abessinier
American Bobtail
American Bobtail Longhair
American Curl Longhair
American Curl Shorthair
American Shorthair
American Wirehair
Balinese
Bengal
Birma | Heilige Birma
Bohemian Rex
Bombay
Britisch Kurzhaar
Burma
Burmilla
California Spangled
Chausie
Colourpoint | Himalayan
Cornish Rex
Cymric
Devon Rex
Europäisch Kurzhaar
Exotische Kurzhaarkatze
German Rex
Havana
Japanese Bobtail Longhair
Japanese Bobtail Shorthair
Javanese
Kanaani
Kartäuser | Chartreux
Korat
La Perm Longhair
La Perm Shorthair
Maine Coon
Manx
Munchkin Longhair
Munchkin Shorthair
Nebelung
Neva Masquarade
Norwegische Waldkatze
Ocicat
Ojos Azules
Oregon Rex
Orientalisch Kurzhaar
Perser
Peterbald
Pixiebob Longhair
Pixiebob Shorthair
Ragdoll
RagaMuffin
Russisch Blau
Safari
Savannah
Scottish Fold Longhair
Scottish Fold Shorthair
Selkirk Rex Longhair
Selkirk Rex Shorthair
Serengeti
Shpynx
Siam
Sibirische Katze
Singapura
Snowshoe
Sokoke
Somali
Thai
Tiffany
Tonkanese
Toyger
Türkisch Angora
Türkisch Van
Vienna Woods
York Chocolate
Züchter | Zucht
Katzenkrankheiten
Katzenbilder
Kratzbäume
Katzen Gifs
Katzenfilme
Katzenwitze

Havana Katze | Kurzhaar Rassekatzen

 

Herkunft der Havana Katzen

 

Die Havanakatze stammt von den orientalischen Kurzhaarkatzen ab. Diese sind voll durchgefärbte Siamesen, welche es in verschiedenen Farbvariationen gibt.

Geschichte: Wie alle orientalischen Kurzhaarkatzen stammt die Havanakatze von der Siamkatze ab. In den Fünfziger Jahren paarten sich ein siamesischer Sealpointkater und eine schwarze Kurzhaarkatze mit siamesischem Einschlag. Eines der Jungen war ein einheitlich brauner Kater, welcher seiner Besitzerin so gut gefiel, dass sie mit ihm weiterzüchtete. So entstand in den folgenden Jahren die Rasse der Havanakatze, die dann 1959 offiziell anerkannt wurde. In Europa gab es die Zuchtform der britischen Havanakatze, welche weiterhin mit Siamesenkatzen gezüchtet wurde, während sich amerikanische Züchter für eine weniger orientalische Form entschieden und Siamesen bei der Züchtung verboten. Die amerikanische Form der Havanakatze wurde dann havana brown genannt. Diese Katze hat ein runderes Gesicht und eine kürzere Nase, der Körperbau ist nicht so schlank und elegant.

 

 

 

Aussehen und Standarts der Havana Katze

 

Die Havanakatze ist eine Katze mit langem schlankem und dabei muskulösen Körperbau. Der keilförmige Kopf hat eine kurze gerade Nase. Diese sollte einen braunen oder rosa Spiegel haben. Die Ohren sind groß mit leicht abgerundeten Spitzen. Die Augen der Havanakatze sind mandelförmig geschnitten und zeigen ein blasses bis mittleres Grün. Die Beine der Havanakatze sind lang und schlank, die Pfoten klein und oval mit braunen oder rosa Ballen. Der Schwanz ist lang und dünn, das Schwanzende gespitzt. Das Fell der Havanakatze ist sehr kurz und von einem tiefen gleichmäßigen Kastanienbraun. Es glänzt wie poliert, vor allem wenn die Katze mit einem Lederlappen abgerieben wird.

 

Charakter der Havana Katzen

 

Die Havanakatze ist eine sehr temperamentvolle und anhängliche Katze, die nicht gerne alleine ist. Sie möchten ihren Menschen am Liebsten überall hin folgen. Havanakatzen sprechen viel mit ihren Menschen und können in Zeiten der Rolligkeit oder wenn der Kater auf "Brautschau" geht mit ihrer Stimme auch nerven. Dies spielt vor allem bei der europäischen Havanakatze mit ihrem siamesischen Einschlag eine große Rolle. Die amerikanische Variante verhält sich da etwas ruhiger. Havanakatzen sind sehr intelligent und verspielt und fordern ihren Menschen immer wieder unermüdlich zum Spielen auf. Allerdings sind die Havanakatzen wie viele andere Katzen auch sehr stolz und eigensinnig.

 

Pflege und Ernährung der Havana Katze

 

Durch ihr kurzes Fell ist die Havana Katze an und für sich pflegeleicht. Bei der Ernährung muss berücksichtigt weden, dass diese Tiere sehr temperamentvoll und agil sind und dementsprechend ein sehr gutes Futter benötigen, wenn sie ihr gutes Aussehen bewahren sollen. Es gibt inzwischen von verschiedenen Herstellern Futterangebote für Rassekatzen, generell sollte jedoch immer ein Futter bevorzugt werden, dass möglichst keine tierischen und pflanzlichen Nebenprodukte beinhaltet. Auch Zucker oder Karamel haben in einem guten Katzenfutter nichts verloren.

 

 

 

Haltung der Havana Katzen

 

Havana Katzen sind sehr häuslich und sehr auf ihren Menschen geprägt. Sie sind gut als Wohnungskatzen zu halten, allerdings muss die Wohnung so eingerichtet sein, dass sich die Tiere darin austoben können. Auch reichliche Klettermöglichkeiten und erhöhte Liegeplätze sollen zur Verfügung stehen. Gut ist ein Balkon, der mit einem Katzenschutznetz gesichert ist und bei schönem Wetter einen gemütlicher Aufenthaltsort bietet, wo die Katze je nach Belieben von der Sonne in den Schatten wechseln kann. Havanakatzen lieben ein warmes Plätzchen, im Winter liegen sie gerne an oder auf der Heizung. Wichtig ist aber vor allem, dass der Mensch sich genug Zeit für seine vierpfotige Mitbewohnerin nimmt und viel mit ihr spielt und spricht. Eine glückliche und zufriedene Havanakatze wird ihren Menschen viele Jahre lang begleiten und ihn immer wieder zu neuen Spielideen und Streicheleinheiten herausfordern.

 







© Katzenportal - Alle wichtigen Informationen über Katzen | Disclaimer