Startseite Kontakt Impressum

KATZEN PORTAL

Informationen rund um die Katze

Sibirische Katzen
Katzenlexikon
Rassekatzen
Ägyptische Mau
Abessinier
American Bobtail
American Bobtail Longhair
American Curl Longhair
American Curl Shorthair
American Shorthair
American Wirehair
Balinese
Bengal
Birma | Heilige Birma
Bohemian Rex
Bombay
Britisch Kurzhaar
Burma
Burmilla
California Spangled
Chausie
Colourpoint | Himalayan
Cornish Rex
Cymric
Devon Rex
Europäisch Kurzhaar
Exotische Kurzhaarkatze
German Rex
Havana
Japanese Bobtail Longhair
Japanese Bobtail Shorthair
Javanese
Kanaani
Kartäuser | Chartreux
Korat
La Perm Longhair
La Perm Shorthair
Maine Coon
Manx
Munchkin Longhair
Munchkin Shorthair
Nebelung
Neva Masquarade
Norwegische Waldkatze
Ocicat
Ojos Azules
Oregon Rex
Orientalisch Kurzhaar
Perser
Peterbald
Pixiebob Longhair
Pixiebob Shorthair
Ragdoll
RagaMuffin
Russisch Blau
Safari
Savannah
Scottish Fold Longhair
Scottish Fold Shorthair
Selkirk Rex Longhair
Selkirk Rex Shorthair
Serengeti
Shpynx
Siam
Sibirische Katze
Singapura
Snowshoe
Sokoke
Somali
Thai
Tiffany
Tonkanese
Toyger
Türkisch Angora
Türkisch Van
Vienna Woods
York Chocolate
Züchter | Zucht
Katzenkrankheiten
Katzenbilder
Kratzbäume
Katzen Gifs
Katzenfilme
Katzenwitze

La Perm Shorthair Katzen | Kurzhaar Rassekatzen


Entstehung der La Perm Shorthair Katzen

 

Die LaPerms gibt es noch nicht lange und man kann genau sagen wann und wo sie entstanden sind - 1982 in Oregon / USA. Die LaPerms sind aufgrund einer spontanen Mutation entstanden, deren Grund bis heute ungeklärt ist. Eine ganz gewöhnliche Hauskatze hatte einen Wurf mit sechs Welpen auf die Welt gebracht. Fünf der Tiere waren vollkommen normal, eines jedoch war absolut kahl. Nach acht Wochen wuchs auch dem kahlen Tier jedoch ein Fell und zwar eines dass ungewöhnlich weich und lockig war. Das Tier wurde auf dem Namen Curly getauft und gilt noch heute als die Urmutter aller Le Perm Katzen.

 

 

 

Die Besatzerin von Curly, Linda Koehl, hatte ursprünglich keinerlei Bildung auf dem Gebiet der Katzenzucht und wusste auch nichts über Genetik oder Zuchtmethoden. Die Katzen auf ihrem Hof vermehrten sich mehr oder weniger wild und streunten über den ganzen Hof verteilt herum. Eines Tages bekam Curly einen Wurf Junge, insgesamt fünf Kater, die allesamt bei ihrer Geburt kahl waren, wie es die Mutter ja auch war. Nach einigen Wochen bekamen aber auch sie Haare, das Fell war exakt identisch mit dem von Curly. Curly bekam noch mehr Junge, LaPerms waren aber nur noch ab und zu dabei.
Im Laufe der Zeit bekam die Linda Koehl mit, dass das Gen für das lockige Haar dominant war und sowohl von den männlichen als auch von den weiblichen Tieren ab der ersten Generation (F1) weitergegeben wurde. Um den Genpool nicht zu klein werden zu lassen, kreuzte die Besitzern hin und wieder eine Hauskatze in die La Perms, das aber tat den Rassemerkmalen keinen Abbruch.

 

Der Name "La Perm" geht auf den amerikanischen Ausdruck für Dauerwelle zurück (perm) und wurde von ihrer Besitzern erst in dem Moment erdacht, als sie die Katzen auf einer Ausstellung zeigen und so die Meinungen von anderen Züchtern und Experten einholen wollte.

 

Die Experten machten Linda Koehl Mut, mit ihrer Zucht weiterzumachen und die LaPerms auch als eigene Rasse eintragen zu lassen, was diese dann auch tat.


Rassemerkmale der La Perm Shorthair Katze

 

Die LaPerms unterscheiden sich optisch besonders durch das wellige oder lockige Fell von anderen Katzenrassen. Es kann sowohl sehr kurz, wie auch etwas länger ausfallen und ist i.d.R. wesentlich weicher als das einer normalen Hauskatze.


Die Welpen sind bei der Geburt entweder kahl oder sie haben sehr kurzen und gewelltes Haar. Ab und an verlieren die Welpen auch mit zwei Wochen das Fell und bekommen ein neues, oder aber sie machen den Fellwechsel erst im Alter einiger Monate durch.

 

Insgesamt gibt es drei Fellarten, die bei der Geburt vorkommen können: Das beliebteste Fell ist das gewellte oder lockige namens BC (Born Curled). Wenn die Haare glatt sind nennt man sie BS (Born Straight) und wenn das Katzenjunge bei der Geburt überhaupt keine Haare hat, nennt man es BB (Born Bald).

 

Schnauze und Kopf der LaPerms weisen eine dreieckige Form auf, die Ohren sind relativ breit angeordnet, die Schnurrhaarkissen sind breit und die Augen relativ groß. Die Schnurrhaare sind gelockt.

 

Das Gewicht der erwachsenen Kater liegt in der Regel zwischen drei und fünf Kilogramm, das der erwachsenen Weibchen zwischen 2,5 und 4 Kilogramm.

 

 


Charakter der La Perm Shorthair Katzen

 

Schon Curly legte ein anderes Verhalten an den Tag als alle anderen Katzen von Linda Koehl. Die Verhaltensmerkmale haben sich auch in den folgenden Generationen festgesetzt und gehören heute zum festen Rassemerkmal der LaPerms.
LaPerms sind sehr anhänglich und zutraulich und fühlen sich in der Nähe von Menschen am wohlsten. Sie eignen sich daher auch gut für die Wohnungshaltung.


Zucht der La Perm Shorthair Katzen

 

Da die Rasse noch relativ jung ist, gibt es noch nicht viele Züchter der LaPerms. Die meisten Züchter sitzen im Ursprungsland der Rasse, den USA, einige in Großbritannien, den Niederlanden, Deutschland oder auch Russland.
Um den Genpool der La Perms zu vergrößern ist es aktuell noch erlaubt, andere Rassen einzukreuzen. Da sich das Gen für das wellige Haar dominant vererbt, wird das Hauptmerkmal der LaPerms hierdurch nicht beeinflusst.

 







© Katzenportal - Alle wichtigen Informationen über Katzen | Disclaimer