Startseite Kontakt Impressum

KATZEN PORTAL

Informationen rund um die Katze

Sibirische Katzen
Katzenlexikon
Rassekatzen
Ägyptische Mau
Abessinier
American Bobtail
American Bobtail Longhair
American Curl Longhair
American Curl Shorthair
American Shorthair
American Wirehair
Balinese
Bengal
Birma | Heilige Birma
Bohemian Rex
Bombay
Britisch Kurzhaar
Burma
Burmilla
California Spangled
Chausie
Colourpoint | Himalayan
Cornish Rex
Cymric
Devon Rex
Europäisch Kurzhaar
Exotische Kurzhaarkatze
German Rex
Havana
Japanese Bobtail Longhair
Japanese Bobtail Shorthair
Javanese
Kanaani
Kartäuser | Chartreux
Korat
La Perm Longhair
La Perm Shorthair
Maine Coon
Manx
Munchkin Longhair
Munchkin Shorthair
Nebelung
Neva Masquarade
Norwegische Waldkatze
Ocicat
Ojos Azules
Oregon Rex
Orientalisch Kurzhaar
Perser
Peterbald
Pixiebob Longhair
Pixiebob Shorthair
Ragdoll
RagaMuffin
Russisch Blau
Safari
Savannah
Scottish Fold Longhair
Scottish Fold Shorthair
Selkirk Rex Longhair
Selkirk Rex Shorthair
Serengeti
Shpynx
Siam
Sibirische Katze
Singapura
Snowshoe
Sokoke
Somali
Thai
Tiffany
Tonkanese
Toyger
Türkisch Angora
Türkisch Van
Vienna Woods
York Chocolate
Züchter | Zucht
Katzenkrankheiten
Katzenbilder
Kratzbäume
Katzen Gifs
Katzenfilme
Katzenwitze

Peterbald Nacktkatzen | Rassekatzen (Qualzucht)


Kaum eine Rasse der Katzen ist so umstritten wie die der Nacktkatze oder auch Sphynx. Diese Rasse hat anstelle eines Fells einen kaum wahrnehmbaren, weichen Flaum am ganzen Körper und laut des Zuchtstandards maximal am Schwanz etwas längeres Haar. Ein weiteres Merkmal und der Grund, warum diese Katze in Deutschland als Qualzucht (Qualzucht wird am Ende des Textes erläutert) gilt, sind die nicht vorhandenen oder verkümmerten Barthaare.

 

 

 

Geschichte und Herkunft der Peterbald Katzen

 

Bereits den Azteken wurde die Haltung von Nacktkatzen nachgesagt und dieses wird durch kleinere Statuen und Katzenfiguren aus diversen Metallen eindrucksvoll belegt. Das erste Foto von zwei Nacktkatzen stammt aus dem Jahre 1902 und wurde in Mexiko gemacht. Gezüchtet wurden diese Tiere allerdings damals noch nicht und sind deshalb auch ausgestorben.


Leider gibt es viele verschiedene Versionen der tatsächlichen Herkunft der heutigen Sphynx, am glaubwürdigsten erscheint aber die der in den sechziger Jahren in Kanada als zufällige Mutation geborenen Nacktkatze (Kater). Eine Siam - Katzen - Züchterin kaufte diese und strebte eine Rückkreuzung mit dem Muttertier an, um weitere haarlose Katzen zu erzeugen. Nachdem weibliche American Shorthair eingekreuzt wurden, entstand die neue Rasse der Sphynx. In den siebziger Jahren begann man in Holland gezielt mit der Zucht der Sphynx und so ist diese Rasse zwar weiterhin relativ selten aber verfügt über einen gesicherten Bestand.

 

Verwandte der Sphynx sind die aus Russland stammenden Don - Sphynx. Als Stammmutter dieser Rasse gilt die Katze Warja, welche von Elena Kawalova in Rostow am Don gefunden wurde und immer wieder haarlose Nachkommen zur Welt brachte.
Um den Typ zu verbessern, wurden bei der Don- Sphynx Siamkatzen eingekreuzt und dadurch entstand wiederum eine neue Rasse, die PETERBALD.

 

Aussehen und Standards der Peterbald Katzen

 

Körper
- mittelgroß
- grazil aber kräftig
- kurzer Brustkorb
- kräftig entwickelter Leib

 

Kopfform
- weder rund noch keilförmig
- kräftiges Kinn
- straffe Wangen

 

Ohren
- groß
- breite Basis
- aufrecht gesetzt

 

Nase
- breit
- leichter Stop

 

Augen
- groß
- rund
- weit auseinander
- etwas schräg gesetzt

 

Beine
- lang und feingliedrig
- Hinterbeine etwas länger als Vorderbeine

 

Pfoten
- oval
- groß

 

Schwanz
- lang
- dünn

 

Fell
- zarter Flaum am ganzen Körper, am Schwanz bis 3 cm Länge gestattet

 

Farbe
- alle Farben
- Weißscheckung soll asymmetrisch sein

 

Charakter und Haltung der Peterbald Katzen

 

Die Nacktkatze gilt als selbstbewusstes und sehr intelligentes Tier, welches dem Menschen sehr zugetan ist. Ihre Anhänglichkeit ermöglicht es, die Katze problemlos innerhalb der Wohnung zu halten, da sie bei unserem Klima für eine Haltung im Freien ungeeignet ist. Aufgrund ihrer fehlenden Behaarung ist die Sphynx sehr empfindlich gegenüber Sonneneinstrahlung (trifft auf die russischen Sphynx weniger zu) und können selbständig ihre Körpertemperatur regulieren. Sie haben eine sehr viel höhere Körpertemperatur als andere Katzen, deshalb einen größeren Energiebedarf und benötigen entsprechend größere Mengen Futter. Entgegen ihrem Erscheinungsbild sind Nacktkatzen recht robust und kräftig.


Die Haut sollte mit einem weichen Tuch stetig gepflegt werden.

 

Als Qualzucht wird bei der Zucht von Tieren die Tatsache bezeichnet, dass der Züchter Merkmale beim Tier duldet oder gar fördert, die mit Schmerzen, Leid, Schäden oder Verhaltensstörungen für die Tiere verbunden sind. In unserem Land ist diese Art der Züchtung nach Paragraph 11b des Tierschutzgesetzes für Wirbeltiere verboten.

 

Dieses Verbot gilt für die folgenden Defekte (nicht alle aufgeführt):

 

- Kurzschwänzigkeit, bzw. Schwanzlosigkeit
= unterschiedlich ausgeprägte Verkürzung der Schwanzwirbelsäule: verkürzter, aufgerollter Schwanz, gerader, kurzer Schwanz (tailed), Stummelschwanz (stumpy), schwanzlos mit kleiner Einbuchtung anstelle des Schwanzes (rumpy)

 

- Farbaufhellung des Fells und der Iris, Taubheit
= aufgehelltes bis weißes Fell, Augen häufig blau, bei dominanter weißer Farbe liegt eine erhöhte Rate der Schwerhörigkeit, bzw. Taubheit vor

 

- Anomalie des äußeren Ohres (Kipp - und Faltohr)
= Ohrmuscheln sind nach vorn oder hinten abgeknickt

 

 

 

-Anomalie oder Abweichung des Haarkleides
= Haarwachstum ist gestört oder gar nicht vorhanden, Tasthaare (Barthaare) sind verkürzt, stummelig oder fehlen ganz

 

Bei den Sphynx oder auch den Rex - Katzen wird gezielt auf die Anomalie des Haarkleides hingezüchtet und besonders bei der Sphynx und der Devon - Rex zeigt sich die genetische Mutation am gekräuselten oder fehlenden Tasthaar, welches demzufolge als Sinnesorgan nicht mehr zu gebrauchen ist.

 

Hinweis: Die Haltung von kastrierten Tieren ist nicht verboten, besitzt man jedoch ein nicht kastriertes, wird vom Gesetzgeber automatisch eine Zuchtabsicht unterstellt. Dies zieht rechtliche Konsequenzen und eventuell hohe Bußgelder nach sich.

 







© Katzenportal - Alle wichtigen Informationen über Katzen | Disclaimer