Startseite Kontakt Impressum

KATZEN PORTAL

Informationen rund um die Katze

Sibirische Katzen
Katzenlexikon
Rassekatzen
Ägyptische Mau
Abessinier
American Bobtail
American Bobtail Longhair
American Curl Longhair
American Curl Shorthair
American Shorthair
American Wirehair
Balinese
Bengal
Birma | Heilige Birma
Bohemian Rex
Bombay
Britisch Kurzhaar
Burma
Burmilla
California Spangled
Chausie
Colourpoint | Himalayan
Cornish Rex
Cymric
Devon Rex
Europäisch Kurzhaar
Exotische Kurzhaarkatze
German Rex
Havana
Japanese Bobtail Longhair
Japanese Bobtail Shorthair
Javanese
Kanaani
Kartäuser | Chartreux
Korat
La Perm Longhair
La Perm Shorthair
Maine Coon
Manx
Munchkin Longhair
Munchkin Shorthair
Nebelung
Neva Masquarade
Norwegische Waldkatze
Ocicat
Ojos Azules
Oregon Rex
Orientalisch Kurzhaar
Perser
Peterbald
Pixiebob Longhair
Pixiebob Shorthair
Ragdoll
RagaMuffin
Russisch Blau
Safari
Savannah
Scottish Fold Longhair
Scottish Fold Shorthair
Selkirk Rex Longhair
Selkirk Rex Shorthair
Serengeti
Shpynx
Siam
Sibirische Katze
Singapura
Snowshoe
Sokoke
Somali
Thai
Tiffany
Tonkanese
Toyger
Türkisch Angora
Türkisch Van
Vienna Woods
York Chocolate
Züchter | Zucht
Katzenkrankheiten
Katzenbilder
Kratzbäume
Katzen Gifs
Katzenfilme
Katzenwitze

Siam Katzen | Kurzhaar Rassekatzen


Um kaum eine Rasse ranken sich solch ungewöhnliche Legenden wie um die der Siamkatze. So soll sie im alten Siam (dem heutigen Thailand), wo sie ausschließlich den Königshäusern vorbehalten war und als Tempelwächter galt, wertvolle Kelche oder noch wertvolleren Schmuck bewacht haben, ihren Schwanz um Pfähle gewunden oder Schmuck auf selbigem aufgefädelt haben, wodurch sie einst einen geschwungenen, bzw. abgeknickten Schwanz hatte. Auch beobachtete sie immer hellwach mit einem Auge das zu bewachende Objekt und begann dadurch zu schielen.
Diese ehemaligen, als Rassestandard verlangten Merkmale der Siamkatze werden jedoch heute als schwere Fehler angesehen und Katzen mit diesen Merkmalen sind deshalb von der Zucht ausgeschlossen.

 

 

 

Herkunft der Siam Katzen

 

Die erste dokumentarische Erwähnung fand diese Rasse im 14. Jahrhundert im Buch der Hofmaler, indem von Katzentypen berichtet wird, welche der Burmakatze und der heutigen Thai - Katze entsprechen.
Damals war der Handel mit diesen Tieren verboten und so kamen die ersten Siamkatzen, auch Siamesen genannt, erst im späten 19. Jahrhundert nach Europa (Großbritannien) und wurden weiterhin nur an Königshöfen und dort als Statussymbol und Besonderheit gehalten.
Bereits im Jahre 1892 wurde in Großbritannien ein Rassestandard festgelegt und 1914 in den USA ein Rassestandard beschrieben, welcher seit 1927 anerkannt ist. Allerdings handelt es sich bei der Beschreibung nicht um die normale, bzw. moderne Siamkatze, sondern um die heutige gemäßigte Thai.
Der Grund hierfür liegt an der zwar gemeinsamen Herkunft aber der durch gezielte Züchtung neu entstandenen, eigenständigen Rassen, der Siam und der Thai. Letztere wird allerdings nicht von allen Züchtern und Dachverbänden als Rasse anerkannt. Für viele ist sie immer noch nur eine Untergruppe der Siamkatze.

 

Allgemeine Merkmale der Siam Katze

 

Da die Siamkatze zur Gruppe der Teilalbinos gehört, sind alle Jungtiere nach der Geburt weiß. Maske (umfasst Nase, Augenumrandung, Schnurrhaarkissen und die Stirn) Ohren, Pfoten und Schwanzspitze zeigen ihre dunkle Färbung erst bei ausgewachsenen Tieren. Außerdem sind sie sehr schlank, haben einen langgestreckten, keilförmigen Kopf, welcher durch die aufrecht stehenden Ohren mit breitem Ansatz noch länger wirkt. Das offensichtliche Hauptmerkmal dieser Rasse sind aber die Augen, denn diese sind grundsätzlich immer blau.

 

Charakter der Siam Katzen

 

Siamkatzen zählen zu den sogenannten Hundskatzen (Katzen, die einige Wesenszüge eines Hundes tragen). Das bedeutet, dass sie ausgesprochen anhänglich sind und ihrem Besitzer kaum von der Seite weichen. Sie sind äußerst intelligent und "mitteilsam". Sie drücken sich durch Laute aus, sind sehr temperamentvoll und tendenziell dominant, wollen überall dabei sein und vertragen sich ausgesprochen gut mit Hunden.

 

Rassenstandards der Siam Katze

 

Körper
- mittelgroß
- lang
- muskulös
- elegant

 

Kopfform
- lang
- mittelgroß
- in geraden Linien von den Ohren bis zum Kinn
- in feinem Keil zusammenlaufend
- kräftiges Kinn

 

Ohren
- ziemlich groß
- aufrecht
- zugespitzt
- im Grund weit offen
- die Keilform des Kopfes nach oben fortsetzend

 

Nase
- lang
- gerade
- im Profil ohne Stop

 

Augen
- weit auseinandergesetzt
- schräg zur Nase
- mittelgroß
-mandelförmig
- klares und kräftiges Blau

 

Hals
- lang und schlank

 

Beine
- lang und schlank
- in guter Proportion zum Körper
- Hinterbeine länger als Vorderbeine

 

Pfoten
- fest
- klein
- oval

 

Schwanz
- lang
- dünn an der Basis
- zu feiner Spitze verjüngend

 

Fell
- sehr kurz
- feine Textur
- glänzend
- eng anliegend

 

Die Rasse der Siamkatze wird nach ihrer Färbung in verschiedenen Gruppen geführt. Die verbreitetsten Farben sind:

 

SEAL - POINT

 

Grundfarbe
rosa - beige bis creme

 

Pointfarbe
tief sealbraun

 

Nasenspiegel und Fußballen
seal

 

 

BLUE - POINT

 

Grundfarbe
bläuliches weiß, d.h. helles grau

 

Pointfarbe
schiefergrau

 

Nasenspiegel und Fußballen
schiefergrau

 

 

CHOCOLATE - POINT

 

Grundfarbe
elfenbeinfarben

 

Pointfarbe
schokoladenfarben (mittleres braun)

 

Nasenspiegel und Fußballen
zimtrosa

 

 

LILAC -POINT

 

Grundfarbe
eisgrau

 

Pointfarbe
rosafarbenes grau

 

Nasenspiegel und Fußballen
grau oder rosa

 

 

RED - POINT

 

Grundfarbe
aprikosefarben

 

Pointfarbe
rötliches Gold

 

Nasenspiegel und Fußballen
rosa

 

 

CREME - POINT

 

Grundfarbe
helles creme

 

Pointfarbe
cremefarben

 

Nasenspiegel und Fußballen
rosa

 

 

SEAL - TORTIE - POINT

 

Grundfarbe
beige in aprikosefarben übergehend

 

Pointfarbe
sealbraun mit rot gemustert

 

Nasenspiegel und Fußballen
seal und/oder rosa

 

 

BLUE - TORTIE - POINT

 

Grundfarbe
helles blaugrau in creme übergehend

 

Pointfarbe
schiefergrau mit creme gemustert

 

Nasenspiegel und Fußballen
grau und/odr rosa

 

 

CHOKOLATE - TORTIE - POINT

 

Grundfarbe
elfenbeinfarben in aprikosefarben übergehend

 

Pointfarbe
schokoladenfarben mit rot gemustert

 

Nasenspiegel und Fußballen
braun und/oder rosa

 

 

LILAC - TORTIE - POINT

 

Grundfarbe
eisgrau in helles creme übergehend

 

Pointfarbe
rosafarbenes grau mit creme gemustert

 

Nasenspiegel und Fußballen
grau und/oder rosa

 

Bei den verschiedenen Farbschlägen müssen die Abzeichen immer gleichmäßig gefärbt sein, das heißt, Maske, Ohren, Schwanz, Füße und Beine müssen dunkler gefärbt sein als der Rest des Körpers. Mit ungefähr einem Jahr sind die Tiere komplett ausgefärbt. Das Haarkleid dunkelt allerdings mit dem Älterwerden der Tiere besonders auf dem Rücken immer mehr nach.

 

 

 

Krankheiten der Siam Katzen

 

Die Krankheiten, die eine Siamkatze befallen können, unterscheiden sich nicht im wesentlichen von den "normalen" Katzenkrankheiten (Katzenschnupfen, Katzenseuche, Tollwut, Leukose FeLV , FIP: Feline Infektiöse Peritonitis, FIV: Feline Immune Deficiency Virus, Toxoplasmose, Aujeszkysche Krankheit und Polyzystische Nierendegeneration / PKD).

 







© Katzenportal - Alle wichtigen Informationen über Katzen | Disclaimer