Startseite Kontakt Impressum

KATZEN PORTAL

Informationen rund um die Katze

Sibirische Katzen
Katzenlexikon
Rassekatzen
Ägyptische Mau
Abessinier
American Bobtail
American Bobtail Longhair
American Curl Longhair
American Curl Shorthair
American Shorthair
American Wirehair
Balinese
Bengal
Birma | Heilige Birma
Bohemian Rex
Bombay
Britisch Kurzhaar
Burma
Burmilla
California Spangled
Chausie
Colourpoint | Himalayan
Cornish Rex
Cymric
Devon Rex
Europäisch Kurzhaar
Exotische Kurzhaarkatze
German Rex
Havana
Japanese Bobtail Longhair
Japanese Bobtail Shorthair
Javanese
Kanaani
Kartäuser | Chartreux
Korat
La Perm Longhair
La Perm Shorthair
Maine Coon
Manx
Munchkin Longhair
Munchkin Shorthair
Nebelung
Neva Masquarade
Norwegische Waldkatze
Ocicat
Ojos Azules
Oregon Rex
Orientalisch Kurzhaar
Perser
Peterbald
Pixiebob Longhair
Pixiebob Shorthair
Ragdoll
RagaMuffin
Russisch Blau
Safari
Savannah
Scottish Fold Longhair
Scottish Fold Shorthair
Selkirk Rex Longhair
Selkirk Rex Shorthair
Serengeti
Shpynx
Siam
Sibirische Katze
Singapura
Snowshoe
Sokoke
Somali
Thai
Tiffany
Tonkanese
Toyger
Türkisch Angora
Türkisch Van
Vienna Woods
York Chocolate
Züchter | Zucht
Katzenkrankheiten
Katzenbilder
Kratzbäume
Katzen Gifs
Katzenfilme
Katzenwitze

Thai Katzen | Kurzhaar Rassekatzen


Ursprung/Geschichte der Thai Katzen

 

Der Ursprung der Thai Katze liegt schon etwas zurück. Wie der Name schon verrät, stammt diese Rasse aus Thailand. Vielmehr stammt sie eigentlich aus dem alten Siam und wird deswegen heute teilweise noch „Siam alter Typ“ genannt. Ähnlich der Rasse der Thai- Katze hat auch die Siamkatze (beide Rassen sind stark miteinander verbunden, wenn nicht sogar gleich) ihren Ursprung in Thailand.


Ähnlich der Rasse der ägyptischen Mau wurden auch die Thai Katzen verehrt. Dies galt vor allem für Tempelanlagen in Thailand, wo diese Rasse auch „Edle Monddiamanten“ genannt wurde. Die Könige des früheren Siams waren von der Aura dieser Katzen so begeistert, dass sie sie als Glückskatzen betitelten. Somit erhielten sie im Land einen hohen Status.

 

 


Wenn man der Historie glaub, geht die Verbreitung der Thai Katzen auf die Jahre zwischen 1868 und 1910 zurück. Hier soll es der König Chulangkorn gewesen sein, der ein großer Liebhaber dieser Rasse war. Er verschenkte an Botschafter anderer Länder diese Katzen und diese trugen die Katzen wiederum raus in die Welt. Von vielen biologisch- genetischen Wissenschaftlern wird aber diese Theorie der Verbreitung bezweifelt.


Das eigentlich prägende Jahr für die Thai Katze war 1970. Der Trend der Katzenhaltung ging immer mehr in die Richtung schlankerer und grazilerer Tiere.
Dies bedeutete, dass dickere Tiere in Hintertreffen gerieten. Die an sich ursprüngliche dickere Siamkatze verschwand mit der Zeit fast komplett. Jedoch aufgrund der Motivation einiger Züchter, gelang es die Rasse nicht vollständig verschwinden zu lassen. Die Züchter konnten sich Jahre später mit ihren Katzen wieder auf dem Markt durchsetzen. Allerdings war diese Rasse nur noch unter dem Namen Thai Katze(damit ist die enge Beziehung zwischen Thai und Siam Katze wieder hergestellt) bekannt. Die Leute begannen wieder, die alten Tugenden und Eigenschaften dieser Rasse zu mögen. Wichtig war für die Züchter der Nachweis, dass sie reinrassige Katzen hatten. Nur diese hatten einen großen Wert. Immer wieder kam es zu Einkreuzungen und es war schwer die eigentliche Rasse bei zu behalten.


Charakteristik der Thai Katze

 

Heute ist die Beliebtheit der Thai Katzen wieder stark gestiegen. Nicht zuletzt verdankt dies diese Rasse ihren Eigenschaften. Die Tiere sind sehr intelligent und hochsensibel. Sie sind selten bis nie aufbauschend. Diese Art ist stark menschenbezogen. Oftmals entsteht zwischen dem Besitzer und Katze eine enge Bindung. Durch ihre Anhänglichkeit unterstreichen sie diesen Ruf. Thai Katzen bleiben ein Leben lang verspielt, aktiv und lebensfroh. Sie sind immer neugierig und dennoch schreckhaft.

 

 

 

Aussehen der Thai Katzen

 

Die Rasse hat einen Hauch von Eleganz und trotzdem einen runden robusten Körperbau. Die Muskulatur ist gut ausgebildet, vor allem an den Beinen. Sie besitzen einen runden Kopf mit stark ausgeprägten Konturen. Das faszinierenden an dieser Art sind die tiefblauen klaren Augen. Von diesen Augen kann man einfach nicht den Blick lassen, sie wirken fesselnd und mystisch. Das Oberlid am Auge hat die Form eines längs geschnittenen Halbmondes. Dagegen ist das Unterlid wie eine volle runde Kurve geformt.


Die Thai Katzen gibt es grundsätzlich in vier verschiedenen Farben zuzüglich der Farben Rot, Weiß und Creme. Ohren, Kopf und Schwanz sind meistens schwarz gefärbt. Gerade die schwarze Farbe im Gesicht der Katzen bringt die Augenfarbe zur Geltung.
Thai Katzen sind sehr pflegeleicht. Abgestorbene Haare lassen sich einfach herauskämmen und entfernen.

 







© Katzenportal - Alle wichtigen Informationen über Katzen | Disclaimer